#save your TIME – 10 einfache Tipps um Zeit zu sparen!

Ständig läufst du der Zeit hinterher und die meisten Dinge, die du dir vorgenommen hattest, bleiben auf der Strecke? Was die TO-Do’s angeht, müsste der Tag eigentlich 30 Stunden haben. Die Liste an hinzukommenden neuen Aufgaben steigt oft exponentiell zu denen, die erledigt werden. Und abends kommt man oft nach Hause und fragt sich: Was habe ich heute eigentlich geschafft? Nichts sinnvolles – lautet die Antwort darauf des Öfteren. Unzufriedenheit macht sich breit und der Abend endet in einem Schokoladen-Fiasko.

Wir verraten dir 10 hilfreiche Tipps, wie du deinen Alltag besser organisierst und somit mehr Zeit für Dinge gewinnst, die dir wirklich wichtig sind!


1. Vorbereitung

Die Vorbereitung am Abend ist ein entscheidender Faktor, welcher den folgenden Start in den Tag sehr beeinflussen kann. Am besten erkundigst du dich am Abend über das vorhergesagte Wetter des nächsten Tages und legst dir dementsprechend schon ein Outfit raus. Auch deine Tasche für das Büro, die Uni oder jedes andere Tagesziel, kannst du am Vorabend packen. Somit sparst du beim Aufstehen und Zurrechtmachen wertvolle Zeit und unnötiges Kopfzerbrechen. Die Chance, dass du etwas vergisst, ist ebenso minimiert. Probier es heute Abend doch direkt mal aus und lass dich davon überraschen, wie sehr sich der kleine Morgenmuffel in dir freuen wird!


2. Ordnung halten

Um noch effektiver Zeit zu sparen, ist es sinnvoll, alle verwendeten Dinge wieder an seinen rechtmäßigen Platz zurückzulegen. So gibt es kein lästiges Suchen nach dem Autoschlüssel, dem Portmonee oder dem Notebook. Denn: Dinge suchen kostet uns bis zu 15 Minuten unserer wertvollen Tageszeit!

Hast du schonmal versucht, dich jeden Tag nur um einen Bereich der Wohnung zu kümmern? Den Kleiderschrank aufzuräumen erledigt sich meistens in wenigen Minuten und hält Wochenlang. So kannst du Tag für Tag ganz nebenbei dein Reich in ein kleines Paradies verwandeln!


3. Entscheidungen

 Bewusst und unbewusst trifft jeder von uns am Tag bis zu 100.000 Entscheidungen. Ob diese Entscheidungen “gut” oder “schlecht” waren, stellt sich meistens erst im Nachhinein heraus. Esse ich heute meinen Joghurt zuhause oder auf dem Weg zur Arbeit? Nehme ich das Auto oder das Fahrrad? Mit solchen Fragen beschäftigen wir uns mehrere Stunden täglich. Vor allem komplexere Entscheidungsfragen kosten uns jede Menge Kraft und Zeit! In den meisten Entscheidungsfällen verschieben wir diese auf einen anderen Zeitpunkt. Hilfreich ist es, die wichtigsten Entscheidungen bereits am Morgen zu treffen, denn im Laufe des Tages lässt die Fähigkeit des sinnvollen Entscheidens nach. Desweiteren helfen automatisierte Abläufe, wie das zuvor erwähnte “Vorbereiten”, enorm beim Entscheidungsprozess.

Mach es wie Steve Jobs: Er folgte, auch weil ihn schnell die Langweile einholte, einfach seinem Bauchgefühl und fällte schnelle Entscheidungen. Zum Beispiel, was die bunten Regenbogenfarben des ersten iMacs betraf. Bei den meisten Firmen hätte dieser Entscheidungsprozess Monate gedauert, Jobs entschied sich in weniger als 30 Minuten!


4. Adieu Multitasking

Ja du hast richtig gelesen! Multitasking ist tatsächlich ein Zeitkiller. Anders als gedacht sparen wir keine Zeit damit, wenn wir mehrere Aufgaben gleichzeitig bewältigen wollen. Durch dieses mehrgleisige Arbeiten verlieren wir die Konzentration und vernachlässigen wohlmöglich einige Aspekte. Besser ist es, sich alle anstehenden Aufgaben zu notieren und sie dann nacheinander abzuarbeiten. Kleine Belohnungen nach erledigten Aufgaben, wie der geliebte Schokoriegel oder eine Raucherpause, können den Motivationsfaktor zusätzlich pushen.

Also versuch’s morgen doch mal nach dem Motto:

“Do three things well, not ten things badly.”


5. Aufgaben priorisieren

Passend dazu, nicht immer mehrere Dinge gleichzeit erledigen zu wollen, solltest du deine anstehenden Aufgaben und Tätigkeiten nach Priotiäten sortieren und abarbeiten. Ein gutes Zeitmanagement kann uns eindeutig dabei helfen, keine Zeit für eher unwichtige Arbeiten zu verschwenden und hilft dabei, die persönliche Produktivität zu steigern. Das “Eisenhower Prinzip” ist eine sehr leicht umsetzbare Methode um To-Do’s nach “Wichtigkeit” und “Dringlichkeit” einzuteilen:


6. Zeitrahmen

Ein weiterer Tipp, um effektiv Zeit zu sparen ist, sich für seine Aufgaben und Termine einen Zeitrahmen zu setzen. Wenn man sich seine anstehenden Termine für den Tag ansieht, sollte man kurz überlegen, wie viel Zeit man dafür jeweils verwenden möchte und eventuell auch muss. So erhält man direkt zu Beginn des Tages einen guten Überblick über die beanspruchte Zeit und wie viele Termine überhaupt möglich sind. Sind zum Beispiel für eine Aufgabe auf der Arbeit nur 20 Minuten eingeplant und dieser Zeitrahmen ist bereits überschritten , sollte man die Aufgabe wenn möglich vertagen und mit einer größeren Zeitspanne prisorisieren.


7. Deligieren

Ein häufiges Zeitproblem am Arbeitsplatz entsteht dadurch, dass man sich zu lange mit zu komplexen und aufwendigen Aufgaben beschäftigt. Um hier sinnvoll Zeit einzusparen und sich vor allem unnötiges Kopfzerbrechen zu ersparen, sollte man sich nicht schämen, wenn man andere Kollegen mit ins Boot holt! Oftmals fehlt nur ein kleiner Input von einer anderen Person und schon ist die Blockade im Kopf aufgehoben.

Es sollte offen mit seinen Mitarbeitern kommuniziert werden um eine effektive Arbeitsteilung zu erzielen. Aufgaben zu deligieren beruht auf Gegenseitigkeit. Sollte also ein Kollege auch einmal Hilfe benötigen, wäre es nur fair ihm entgegenzukommen.

Kann man eine Angelegenheit nicht selbst lösen, ist dies kein Grund für Entäuschung! Kein Mensch ist perfekt und kein Mensch kann über alles Bescheid wissen. Für alle Beteiligten ist die Arbeit also produktiver, wenn man sich an unterschiedlicher Stelle zur Hand geht.


8. Wissen aneignen

Wissen aneignen soll Zeit sparen? Klingt im ersten Moment vielleicht widersprüchlich, entspricht aber der Wahrheit. Viel zu oft verbringen wir am Tag Zeit damit, dass wir zum Beispiel nicht wissen, wie ein bestimmtes Tool richtig funktioniert. Sich Wissen anzueignen benötigt für den Moment zwar ein paar Minuten, im Nachhinein kann man so jedoch viel effektiver Arbeiten. Sich mit seinen Tool und Aufgaben auseinanderzusetzen, ist einer der wichtigsten Punkte wenn es darum geht im Alltag Zeit einzusparen. Also beim nächsten Problem einfach mal selbst nach einer Erklärung im Netz suchen oder direkt jemanden um Hilfe fragen.

Beispielhaft für diesen Tipp steht, dass du gerade diesen Blogbeitrag liest! Hier erhälst du in wenigen Minuten viele sinnvolle Tipps, die du in deinen Alltag integrieren kannst und somit Zeit sparst.


9. Einkauf planen

Ein weiterer sehr hilfreicher Trick für den Haushalt ist es, sich am Wochende einen Essensplan für die ganze Woche zu erstellen und eine dementsprechende Einkaufsliste zu planen. Somit ist alles vorbereitet und man kann die Gerichte für die ersten zweit Tage auch schon vorkochen. Durch einen Essenplan (den man natürlich flexibel gestalten kann, indem man einzelne Mahlzeiten tauscht) erspart man sich das Gedankenmachen und kann einfach darauf loslegen! Auch die dazugehörige Einkaufliste hilft uns dabei zeitsparend und gezielt durch den Supermarkt zu gehen. Netter Nebeneffekt: Man spart tatsächlich Geld, da man selten ungeplanten Lebensmittel einsteckt und somit bewusst und fokussiert einkauft.


10. Haushaltsplan

Last but not Least – der vorerst letzte Tipp zum Zeit sparen. Dabei geht es um die Erstellung eines Haushaltsplan. Dieser kann für alle im Haushalt lebenden Personen geltend gemacht werden. Ziel ist es, aufgrund von Zeitmangel nicht im Chaos zu versinken. In diesem Plan soll es feste Tage geben, an denen die bestimmte Haushaltsaufgabe auch wirklich erfüllt werden kann. Zum Beispiel: Jeden Montag-, Mittwoch- und Freitagmorgen den Müll mitnehmen, Samstagvormittag wird das Bad geputzt und jeden Donnerstag wird abends gesaugt. Wenn man sich zusätzlich an kleine Dinge hält, wie immer das Geschir in die Spülmaschine zu räumen und die Klamotten nach dem Ausziehen ordentlich in den Schrank zu legen, gehört das Wohnungschaos der Vergangengeit an!

Schon mal überlegt einen “clean Friday” einzuführen? Befreie dich von unnötigen Lasten und entsorge jeden Freitag ein Teil aus deiner Wohnung, das unnütz ist und wichtigen Dingen den Platz raubt!

Natürlich kann man nicht von heute auf morgen alle Tipps anwenden. Du wirst jedoch bemerken, dass selbst kleine Veränderungen eine große Wirkung auf dein Zeitgefühl haben können. Wenn du neben deinem Zeitmanagement noch etwas für deinen Geldbeutel tun willst, dann hilft dir savedroid dabei, deine Wünsche zu erfüllen. savedroid bietet dir viele Extra-Features, die dich zum Sparfuchs machen!

Hier downloaden!

#savedroid #spardichglücklich #savetime

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

mail